Reit- und Fahrverein Wadelheim-Rheine e.V.

RuFV Wadelheim-Rheine e.V. fit für die Zukunft

Kutschentour nach Birgte
Wir haben in diesem Jahr einige dicke Bretter zu durchbohren“, kündigte der Erste Vorsitzende Erich Kirchhoff zu Beginn der Jahreshauptversammlung 2016  des Reit- und Fahrvereins Wadelheim- Rheine e.V. an. Als Hauptpunkte der Tagesordnung hob er er eine Satzungsänderung, Neuwahlen und die Neugestaltung der Mitgliedsbeiträge hervor.

Insgesamt zählt der im Jahr 1970 gegründete Verein 310 Mitglieder, davon 139 aktive Reiter, Fahrer und Voltigierer. Herzstück des Vereins ist die Reithalle, an die zwei Außenplätzen und das Turniergelände angrenzen. Doch mittlerweile ist die Reitanlage in die Jahre gekommen. Da sei es ratsam, ein finanzielles Polster für Reparatur- und Sanierungsarbeiten aufzubauen, merkte Kirchhoff an.

Der von Kassenwartin Annemarie Vortkamp verlesene Kassenbericht zeigte, dass der Verein finanziell auf soliden Füßen steht. Im vergangenen Geschäftsjahr wurde trotz Investitionen für eine energiesparende LED-Lichtanlage und ein neues Lichtband in der Reithalle ein positives Ergebnis erzielt.  Doch größere Sprünge seien mit dem Überschuss nicht zu machen; die Höhe der jährlichen Einnahmen hänge zudem stark von der Entwicklung der Mitgliederzahl und dem finanziellen Ergebnis der Vereinsveranstaltungen ab. Nachdem die Kassenprüferinnen Dagmar Kampel und Astrid Bratke Vortkamp eine einwandfreie Kassenführung bestätigt hatten, wurde diese ebenso wie der gesamte Vorstand einstimmig von der Versammlung entlastet.

Ebenfalls einstimmig beschlossen wurde eine Änderung der Vereinssatzung. Die bisherige Fassung sah vor, dass nach dem Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes vor Ablauf der Amtszeit innerhalb weniger Wochen ein Ersatz gefunden werden musste. Doch Freiwillige für ein Ehrenamt zu gewinnen, werde immer schwieriger, stellte Kirchhoff fest. Die neue Satzung regelt nun eindeutig die Vertretungsrechte und Nachfolgemodalitäten, sofern Vorstandsmitglieder, insbesondere Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes, ausfallen.
Der „neue alte“ Vorstand: (v.l.) Annemarie Vortkamp (Kassenwartin), Meike Ramnitz (Schriftführerin), Henning Bockstette (Aktivensprecher), Nicole Grimberg (Geschäftsführerin), Maresa Scheinig (Jugendwartin), Claudia Gruber (Beisitzerin), Erich Kirchhoff (Erster Vorsitzender), Maike Groschek (Jugendwartin). Auf dem Bild fehlen Jochen Dannemann (Zweiter Vorsitzender) und Christoph Ovel (Beisitzer). Der „neue alte“ Vorstand: (v.l.) Annemarie Vortkamp (Kassenwartin), Meike Ramnitz (Schriftführerin), Henning Bockstette (Aktivensprecher), Nicole Grimberg (Geschäftsführerin), Maresa Scheinig (Jugendwartin), Claudia Gruber (Beisitzerin), Erich Kirchhoff (Erster Vorsitzender), Maike Groschek (Jugendwartin). Auf dem Bild fehlen Jochen Dannemann (Zweiter Vorsitzender) und Christoph Ovel (Beisitzer).
Dann griff der Vereinsvorsitzende das Thema Finanzen nochmals auf:  „Wir werden um eine Beitragserhöhung nicht umhin kommen.“ Die Unterhaltungskosten für die Reitanlage sowie die Trainerkosten seien mittlerweile kaum noch durch die Mitgliedsbeiträge zu decken. Der Vorstand stellte den Mitgliedern zwei Entwürfe einer neuen Beitragsordnung vor. Da die höchsten Kostenaufwendungen durch Instandhaltung der Reitanlage und Unterricht für die aktiven Reiter entstehen, sahen die Entwürfe jeweils vor, die Beiträge dieser Mitgliedergruppen zu erhöhen. Nach reger Diskussion entschied die Versammlung, alle Mitgliedsbeiträge prozentual, jedoch unterschiedlich stark anzuheben. Applaus und Zustimmung hatte zuvor der Vorschlag eines Vereinsmitglieds erhalten, auch die Gebühren für die passive Mitgliedschaft zu erhöhen: „Wir sind doch eine Solidargemeinschaft und wir haben uns die Jugendförderung auf die Fahne geschrieben.“  Zwei Euro mehr pro Quartal könne ein jeder verschmerzen und so die Kinder und  Jugendlichen ein Stück weit finanziell entlasten. „Ich komme mir vor wie bei einer Versteigerung“, konnte sich Kirchhoff ein Schmunzeln nicht verkneifen, als aus dem Fahrerlager prompt das Angebot folgte, die Fahrer-Beiträge ebenfalls zu erhöhen.
Für ihre Erfolge im Turnierjahr 2015 wurden Fabienne Roß, Henrik Bockstette und Frauke Thole als Vereinsmeister geehrt (v.l.). Für ihre Erfolge im Turnierjahr 2015 wurden Fabienne Roß, Henrik Bockstette und Frauke Thole als Vereinsmeister geehrt (v.l.).
Die Wahlen ergaben: Der „alte“ Vorstand wird auch weiterhin die Geschicke des Vereins lenken. In ihren Ämtern bestätigt wurden Erich Kirchhoff als Erster Vorsitzender, Meike Ramnitz als Schriftführerin und Claudia Gruber als Beisitzerin. Horst Dewenter nimmt nun Kirchhoffs Sitz im Ehrenrat ein, von dem dieser im vergangenen Jahr vor seiner Wahl zum Vereinsvorsitzenden zurückgetreten war.  Als Kassenprüferin ersetzt  Stephanie Mersch Dagmar Kampel, die turnusgemäß aus dieser Funktion ausschied.
Als erfolgreichste Reiter und damit als Vereinsmeister 2015 geehrt und gebührend mit Beifall gefeiert wurden Frauke Thole (Dressur LPO), Henrik Bockstette (Springen LPO) und Fabienne Roß (Dressur WBO wie auch Springen WBO). Mit einem Ausblick auf die Vereinsveranstaltungen 2016 schloss die Versammlung. Kirchhoff bat alle Anwesenden, sich besonders die Turniertermine, die Wadelheimer Reitertage“ vom 11. – 14. August  und den „Wadelheimer Fahrertag“ am 21. August, zu notieren. Hierzu seien noch viele vorbereitende Arbeiten und auch die finanzielle Unterstützung durch Sponsoren nötig.
Jahreshauptversammlung 2016
Jahreshauptversammlung 2016