Reit- und Fahrverein Wadelheim-Rheine e.V.

Gelungener Saisonauftakt

Reit- und Fahrverein Wadelheim-Rheine jetzt hell erleuchtet!
Ob das wirklich nur eine Verkleidung ist?  Maresa Scheinig und Fibius Fallou siegten im Kostümwettbewerb als Engelchen und Teufelchen. Ob das wirklich nur eine Verkleidung ist? Maresa Scheinig und Fibius Fallou siegten im Kostümwettbewerb als Engelchen und Teufelchen.
Gleich dreifachen Grund zur Freude hatte Maresa Scheinig auf bei dem Turnier in Laer: Bei ihrem ersten Turnierstart in diesem Jahr siegte sie mit ihrem Fuchswallach Fibius Fallou in einer Dressurprüfung Klasse L. Diese Prüfung war die erste auf Kandare gerittenen Dressurprüfung der beiden überhaupt. Beim Altenberger Dressurturnier platzierte sich das Paar in einer L-Dressur (Trense) auf dem siebten Rang. Zudem konnten sie die Richter in einer als Kostümwettbewerb ausgeschrieben L-Dressur mit ihrer Verkleidung überzeugen und erhielten eine goldene Schleife für das beste Kostüm. Henrik Bockstette erreichte in Riesenbeck mit Zamira in einer Springprüfung Klasse M der Profi-Tour den vierten Rang. In Catenhorn rangierte Bockstette ebenfalls mit Zamira in einem L-Springen an zweiter Stelle und belegte zudem den dritten Platz im Finalspringen Klasse  M mit Stechen.

In einer Dressurprüfung Klasse M auf dem Turnier in Andervenne erritt Jule Roß mit Suri Rang neun. Auf Anhieb Platz acht bei ihrem ersten Auftritt in einer Dressurreiterprüfung Klasse A erreichte Fabienne Roß mit Askaban auf dem Olfener Reitturnier. In Emsbüren und Ibbenbüren belegten die beiden in zwei E-Dressuren die Plätze sechs und zwei, Platz neun war ihr Ergebnis in einer weiteren Dressurreiterprüfung Klasse A. In Laer siegte Roß mit Askaban in der A-Dressur und musste sich in der E-Dressur mit dem zweiten Rang nur knapp geschlagen gegeben.
Grund zur Freude hatte Karina Husmann mit Nachwuchstalent Rockovich. Grund zur Freude hatte Karina Husmann mit Nachwuchstalent Rockovich.
Mit Nachwuchspferd Rockovich, den sie erst seit vergangenen Winter unter dem Sattel hat, gewann Karina Husmann in Gildehaus Bad Bentheim die Dressurprüfung Klasse A. In Ibbenbüren hieß es für Husmann und  ihren „Rocko“ Platz drei. Ebenfalls in Ibbenbüren erritt sich Lea Perrevoort mit Chester im A-Springen den achten Platz; den vierten Platz belegte Ludger Rekers-Alber mit Simba  in der Springprüfung Klasse E. Aliz Schievelkamp platzierte sich im Reiterwettbewerb an zweiter Stelle.