Reit- und Fahrverein Wadelheim-Rheine e.V.

Wadelheimer in Ochtrup stark / Perrevoort und Bockstette gewinnen Springprüfungen

Reit- und Fahrverein Wadelheim-Rheine jetzt hell erleuchtet!
Unter dem Jubel der Vereinskameraden führten zwei Wadelheimer auf dem Ochtruper Reitturnier die Ehrenrunden an. In der Stilspringprüfung Klasse L siegte Lea Perrevoort mit ihrem Wallach Chester mit der Wertnote 8,0. Das Paar konnte sich zudem an vierter Stelle in die Platzierungsriege des A-Zeit-Springens einreihen.
Kein Weg führte in der Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse M an Henrik Bockstette und Zamira vorbei. Strafpunktfrei und in der schnellsten Zeit absolvierte Bockstette mit der Fuchstute Normalumlauf und Stechparcours, die ohne Unterbrechung hintereinander zu reiten waren.
Ebenfalls in Ochtrup platzierte sich Jule Roß mit Suri an zweiter Stelle in der Dressurprüfung Klasse M. Platz fünf hieß es für Roß und ihr zweites Pferd Right Edition in einer auf Kandare gerittenen L-Dressur. In derselben Prüfung belegte Maresa Scheinig mit Fibious Fallou Rang drei. Fabienne Roß erritt auf Askaban zwei vierte Plätze in der Dressurreiter-Prüfung Klasse A und einer weiteren A-Dressur. Und Alina Weber platzierte sich mit Sahara in der Dressurreiter-Prüfung Klasse A an achter Stelle.
In der Stilspringprüfung Klasse A gingen die Plätze zwei, drei und zehn an Ann-Kathrin Arens mit Lacolino Le Sweet, Petra Arens mit Penelope Cruz und Nele Roß mit Carmela. Mit den Rängen drei, sechs und acht konnte Astrid Alber sich mit Maybeline und Simba in verschiedenen E-Springen behaupten.
Ihre vierjährige Stute Vivance ritt Julia Husmann in der Reitpferdeprüfung auf dem Reitturnier in Spelle auf Platz vier, mit Emirat belegte sie in der auf Trense gerittenen L-Dressur den sechsten Platz. Ann-Kathrin Arens platzierte sich in Spelle mit Lacolino Le Sweet  in der Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse A an siebter, in der Springprüfung Klasse A an neunter Stelle. Platz drei hieß das Ergebnis für Katja Arens und Penelope Cruz in der Stilspringprüfung Klasse A. Mit der viertschnellsten Zeit im Stechparcours der Springprüfung Klasse L und einem Abwurf belegte Karl-Bernd Gayer mit Bruce Darnell S. den neunten Platz.
In Bad Bentheim freute sich Karina Husmann über ihren Sieg mit Rockovich in der Dressurreiter-Prüfung Klasse A und über Rang fünf in der Dressurreiter-Prüfung Klasse L, Rockovichs zweiter L-Dressur überhaupt. Marie Jessel erritt auf Napoleon den siebten Platz im Dressur-Wettbewerb.
Fabienne Roß wurde in Laggenbeck für ihre Leistungen mit Askaban in den Dressurprüfung Klasse E und A mit dem zweiten und fünften Platz belohnt. Platz sechs und acht waren das Ergebnis für Lea Perrevoort und Chester in zwei A-Zeit-Springen in Lienen und Dickenberg; in Mettingen erreichten die beiden in einer Punkte-Springprüfung Klasse L Rang sechs.
Im Springreiter-Wettbewerb in Samern erzielte Aliz Schievelkamp mit ihrem Pony Aliz das zweitbeste Ergebnis. Ludger Rekers-Alber trat in Saerbeck mit Simba in einem Standard-Spring-Wettbewerb, zugleich die dritte Wertungsprüfung um den Oldie Spring Cup, an und  belegte Platz zwei. In einem weiteren E-Stilspringen platzierte sich das Paar an siebter Stelle.
Hielt Rekers-Alber in Saerbeck die Fahnen der Oldies hoch, applaudierte der Wadelheimer Fanclub in Mesum für die Jüngsten des Vereins. Im Führzügel-Wettbewerb siegte Maja Dirks auf Gina’s Dancer. Tamia Gerdes platzierte sich ebenfalls mit Gina’s Dancer an vierter Stelle dieser Prüfung.
Platz sechs hieß es ebenfalls in Mesum für Kristin Piepel mit Touch Me in der Dressurreiter-Prüfung Klasse L wie auch für Nele Roß mit Carmela in der Stilspring-Prüfung Klasse E.  
Lea Perrevoort und Chester ließen die Konkurrenz im L-Stilspringen hinter sich.
Lea Perrevoort und Chester ließen die Konkurrenz im L-Stilspringen hinter sich.
Ein Start – ein Sieg: Henrik Bockstette mit Zamira auf dem Ochtruper Turnier.
Ein Start – ein Sieg: Henrik Bockstette mit Zamira auf dem Ochtruper Turnier.