Reit- und Fahrverein Wadelheim-Rheine e.V.

Siege, Platzierungen und ein Kreispokal lassen Wadelheim jubeln

 Siege, Platzierungen und ein Kreispokal lassen Wadelheim jubeln

Die Wadelheimer Turnierreiter können auf äußerst erfolgreiche Wochen mit Siegen, Platzierungen und persönlichen Bestleistungen zurückblicken. So feierte Jule Roß während der Holtkämper Dressurtage ihren ersten Sieg in der Klasse S. Auf Suri gewann sie die Dressur-Kür auf St. Georges Niveau mit einer Wertung von 72 Prozent. Mit dem achten Platz in einer weiteren S-Dressur (St. Georges)  qualifizierte das Paar sich für die Westfälischen Meisterschaften der Junioren/Jungen Reiter, die im Juli in Freudenberg ausgetragen werden.
Die Gewinnerin des Kreispokals der Springreiter 2018 heißt Lea Perrevoort. In Riesenbeck brachten ihr zwei schnelle und fehlerfreie Ritte auf Une Star Riverland in der Qualifikationsprüfung Klasse A und dem Finale, einer Springprüfung Klasse L mit Stechen, den Sieg in der Gesamtwertung.


Ebenfalls in Riesenbeck erritt Frauke Thole in zwei Dressurprüfungen der Klassen L und M mit Sechs Richtige zweimal Platz fünf sowie mit Danity die Plätze sieben und sechs. Marie Jessel platzierte sich mit Napoleon in der Dressurreiterprüfung Klasse A an siebter Stelle. Im Zwei-Phasen-Spring-Wettbewerb erreichte Alfons Göcking mit Hera Platz acht; Ludger Rekers-Alber belegte den Rang neun im Standard-Spring-Wettbewerb.

In Meppen stellte Karl-Bernd Gayer die sechsjährige Stute Contraire erstmals in einer Springprüfung Klasse M vor. Nach einer fehlerfreien Runde wurde das Paar mit dem elften Platz belohnt. Rang fünf hieß es für die beiden zuvor in der Springpferdeprüfung Klasse L.

Auf dem Maiturnier in Spelle hatte Alina Weber gleich dreifachen Grund zur Freude. Mit Sahara erreichte sie den dritten Platz im E-Stil-Springen und zwei sechste Plätze in der Dressurprüfung und der Dressurreiterprüfung Klasse A. Hannah Schmidt wurde für ihre Vorstellungen auf Johan in zwei E-Dressuren an dritter und vierter Stelle platziert. Rang vier hieß es auch für Mathis Plüth und Vespucci im Führzügel-Wettbewerb und Astrid Alber auf Simba im E-Stilspringen. Victoria Bratke belegte auf Zorro im Dressurreiter-Wettbewerb Rang fünf.           

In Altenrheine ließen Hannah Schmidt und Johan ihrem Sieg in der E-Dressur den zweiten Platz in der Dressurreiterprüfung Klasse A folgen. Mit Chester erritt Lea Perrevoort den zehnten Platz im A-Springen. In der Springprüfung Klasse L erreichte sie mit Une Star Riverland Rang sechs. Katja Arens und Iasmina belegten in der Springprüfung Klasse A Rang sechs. Solenne Sandkötter erritt mit Durina in der Springprüfung und der Stilspringprüfung der Klasse E die Plätze zwei und vier. Alina Weber erreichte im E-Springen mit Sahara Rang fünf.
Dreimal mit Simba in der Ehrenrunde vertreten war Astrid Alber für die Plätze drei und vier in zwei E-Springen sowie Platz drei einem weiteren E-Springen, das als Qualifikationsprüfung um den Sparkassen-Oldie-Spring-Cup gezählt wird. In der Mannschafts-Springprüfung Klasse E landete das Team Astrid Alber/Simba, Greta Löcken/Orjan, Alina Weber/Sahara und Felix Backmann/Kerball nur knapp geschlagen auf Rang zwei.

In Neuenkirchen sicherten sich Alina Weber und Sahara den Sieg im E-Stilspringen. Platz sieben erritt das Paar in der Dressur-Prüfung Klasse A. Und Lea Perrevoort belegte mit Une Star Riverland Platz drei im L-Springen L mit steigenden Anforderungen. 

Ihren ersten Sieg in einer S-Dressur feierte Jule Roß in Bielefeld-Holtkamp.
Ihren ersten Sieg in einer S-Dressur feierte Jule Roß in Bielefeld-Holtkamp.
Zwei fehlerfreie Runden mit Une Star Riverland brachten Lea Perrevoort den Kreispokal.
Zwei fehlerfreie Runden mit Une Star Riverland brachten Lea Perrevoort den Kreispokal.
In Neuenkirchen sicherten sich Alina Weber und Sahara den Sieg im E-Stilspringen.
In Neuenkirchen sicherten sich Alina Weber und Sahara den Sieg im E-Stilspringen.